Pax Bräu: Verhopft noch Eins! Weizendoppelbock

Ostern ist vorbei und die Schoko-Eier sind komplett weggeputzt. Wie an allen Feiertagen, wird der Körper einer hohen Belastung, was fettiges, ungesundes Essen und alkoholische Getränke betrifft, ausgesetzt. Aber so lange es nur wenige Tage im Jahr sind, kann und sollte man die Zeit voller Sünden genießen.

Zum Abschluss des Ostermontags sollte aber noch einmal ordentlich gesündigt werden. Ein Bier mit kräftigen 9,3% Alkohol wollte probiert werden. Das gefährlichste daran: die hohen Prozente machen sich in einer 1-Liter-Flasche breit (das Gute: man kann die Flasche mit einem Bügelverschluss auch jederzeit wieder verstauen). Der Weizendoppelbock «Verhopft noch Eins!» von Pax Bräu aus Oberelsbach ist eines von 14 saisonalen Bieren der kleinen Brauerei von Andreas Seufert. Jeder Monat (+3 Extra-Kreationen) bekommt ein exklusives Bier geschenkt. Das «Verhopft noch Eins!» stammt allerdings noch aus Ende 2013, ist also nicht mehr ganz frisch, was beim Trinken jedoch in keinster Weise negativ aufgefallen ist. Und außerdem passt ein Weizendoppelbock meiner Meinung nach sehr gut zur Oster-Zeit.

Das bernstein-farbene Bier legt sich beim Einschenken mit der festen, feinporigen Schaummasse fest an die Ränder des Glases. Ein deutlicher Duft von Aprikose, Mango und Passionsfrucht strömt hervor. Die fruchtigen Noten werden stets von einer kräftigen Süße begleitet. Diese Süße setzt sich beim Trinken etwas in den Hintergrund und wirkt viel feiner. Das Weizenmalz ist deutlich erkennbar und dominiert den Geschmackskörper, wird aber wundervoll harmonisch von den fruchtigen Aromen begleitet. Natürich erzeugt der Hopfen (Challenger, Tettnanger, Cascade, Golding, Strisselspalt) auch eine Bittere, die sich aber ganz höflich zurückhält und der Harmonie genügend Freiraum lässt. Unterstützt wird feine Geschmacksprofil von einer kribbeligen Spritzigkeit, die einen die 9,3% Alkohol nur erahnen lassen.

Insgesamt ist das «Verhopft noch Eins!» von Andreas Seufert eine supertolles harmonisches Weizendoppelbock. Genau so wünscht man sich als Bier-Freund moderne Umsetzungen von traditionellen deutschen Bierstilen. Ich freue mich darauf, im Juni eine weitere kleine Lieferung der bisherigen Biere aus dem Pax-Bräu-Bierkalender zu erhalten. Dann wird auch sicherlich ein ausführlicherer Bericht zum Pax Bräu und Andreas Seufert folgen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen tollen «Tag des deutschen Bieres».

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar