,

Die Craft Beer Welt in Deutschland dreht sich weiter

Nach 7 Tagen Urlaub in New York (Bier-Berichte folgen), hat sich die Craft Beer-Welt in Deutschland natürlich weitergedreht – zum Glück. Eine kleine Zusammenfassung:

Mikkeller hat bei einer anscheinenend hervorragendenen Veranstaltung im Berliner Michelberger Hotel mit 10 wahnsinnigen Bieren vom Fass die Augen vieler Bier-Interessenten geöffnet.

In München hat der Camba Bavaria Tap-House die Toren geöffnet. Hier werden von nun an 40 Biere vom Fass und viele weitere Flaschenbiere aus aller Welt ausgeschenkt. Ich denke, der Taproom darf sich von nun an mit dem Titel »Bar/Kneipe/Restaurant mit der größten Bierauswahl in Deutschland« schmücken.

Der Berliner Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt hat eröffnet. Eigentlich nichts besonderes. Wäre da nicht der Craft Beer-Stand von Dérer Import. Dort gibt es kein Glühwein, sondern bestes Craftbeer unter anderem aus dessen Mutterland, den USA. Dérer Import befasst sich in letzter Zeit auffällig intensiv mit dem Import von ausländischem Craft Beer. Da darf man sicherlich in Zukunft mehr erwarten.

Das Reinheitsgebot soll UNESCO-Weltkulturerbe werden. Zumindest wird derzeit geprüft und gehofft, dass eine Genehmigung pünktlich zum 500. Geburtstag 2016 eingeht. Mir egal.

1 Antwort
  1. Jonas says:

    Junge, die Liste und Preise (auf einem Weihnachtsmarkt noch dazu…). Ich glaub ich muss mal kurz nach Berlin jetten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar