Bier und New York Part 1: Tørst, Fette Sau, Breukelen, Spuyten Duyvil

Willkommen im Craft-Beer Mutterland. Willkommen im Craft-Beer Schlaraffenland. Willkommen in den USA. Genauer New York – Williamsburg. Ein Traum ging in Erfüllung, als ich vor circa zwei Wochen Williamsburger Boden betrat. In den folgenden Tagen wurden reichlich Bier-Erfahrungen gesammelt und Erkenntnisse gewonnen: von Überwältigung bis zur Ernüchterung.

In den nächsten Blog-Einträgen werde ich diese Eindrücke teilen, vorstellen und hoffe, dass ich dem einen oder anderen eine Reise nach Beer-New York schmackhaft machen kann (was allerdinigs selbstverständlich sein sollte).

 

FETTE SAU
http://www.fettesaubbq.com/
354 Metropolitan Ave, Brooklyn, NY 11211

Die Fette Sau hat mit Bier eigentlich erst auf den zweiten Blick zu tun. Primär geht es hier um Fleisch. Danach kommt sicherlich Fleisch und dann erst das Bier. Der Laden in einer alten Garage in Williamsburg ist definitiv nichts für Vegetarier oder Veganer. Aber Vollesser kommen hier auf ihre Kosten. Pulled Pork, Ribs, oder zartes Beef – alles als BBQ-Versionen. Scharf angegrillt butterweich gegart. Als Beilage wahlweise mit »German« Kartoffelsalat, Baked Beans (die besten, die ich je hatte) oder Brokkoli-Salat.

Der nächste Schritt geht aber an die Bar. Hier gibt es eine Riesenauswahl an besonderem Whiskey. Aber darum geht’s hier ja nicht. Aber auch die Auswahl an Craft Beer kann sich sehen lassen. Alle neun angebotenen Biere (plus ein Cider) gibt es nur on tap, also aus dem Zapfhahn. Und um eines vorweg zu nehmen: keine Seltenheit in New York. Nur die Entscheidung, welches Bier denn nun am besten zu seinem ausgewählten BBQ passt, muss man selber fällen.

BREUKELEN BIER MERCHANTS
http://breukelenbiermerchants.com/
182 Grand St, Brooklyn, NY 11211

Der kleine Bier-Shop in Williamsburg wirkt von außen recht unscheinbar. Auch innen hat er auf mich eher ungemütlich gewirkt. Lag sicherlich an der viel zu hellen Neon-Beleuchtung. Direkt am Eingang stehen circa 6 große Standkühlschränke befüllt mit mal mehr und mal etwa weniger Bier. Nicht nur Craft Beer von amerikanischen Brauern, sondern auch eropäische Spezialitäten aus Belgien oder Deutschland sind zu finden. Aber zu einem amerikanischen Beer-Shop gehört auch eine kleine Bar mit feinstem Stoff vom Hahn. Hier sind es vierzehn unterschiedliche Biere, die auf Wunsch auch fast alle in die typischen Growler zur Mitnahme abegfüllt werden können.

 

TØRST
http://www.torstnyc.com/
615 Manhattan Ave, Brooklyn, NY 11222

Eine relativ junge, aber dafür sicherlich schon eine der bekanntesten Beer-Bars in New York ist das Tørst. Jedem Craft-Beer-Interessent sollte der Name Jeppe Jarnit-Bergsjø etwas sagen. Jeppe ist nicht nur der Bruder vom »Mikkeller-Man« Mikkel Borg-Bergsjø, sondern auch selber Chef-Brauer von Evil Twin Brewing. Sein neuestes Projekt ist diese kleine Bar mit angegliedertem Restaurant (»Luksus«). Das Tørst ist typisch skandinavisch und minimalistisch eingerichtet. Holz, Glas, Marmor. Mehr nicht. Kein Schnickschnack. Sicherlich nicht jedermanns Sache – ich finde es grandios. Alleine die Taps auf Marmor angebracht sind einen Besuch wert. Die aktuellen angebotenen Biere sind auf den großen Spiegel hinter der Bar geschrieben. Und auch hier fällt einem die Entscheidung nicht leicht. Denn im Tørst gibt es sehr spezielle und teilweise seltene Biere – auch aus der Flasche/Dose. Dafür muss man allerdings auch etwas tiefer in die Geldbörse greifen, darf aber dann auch das sehr chice Publikum erleben.

 

SPUYTEN DUYVIL
http://www.spuytenduyvilnyc.com/
359 Metropolitan Ave, Brooklyn, NY 11211

Klein, gemütlich, aber ganz schön oho! Das Spuyten Duyvil direkt gegenüber vom »Fette Sau« wirkt von außen eher wie ein Gefängnis. Eine rote Stahlgitter-Tür versperrt einem zunächst den Weg in den Bier-Himmel. Aber hat man diese zugegeben kleine Hürde einmal überwunden, darf man aus dem vollen Schöpfen – sofern man einen Platz in der schmalen Bar gefunden hat. Die Liste an angebotenen Bieren liest sich wie ein Who-is-who der Bier-Welt. Nachgezählt habe ich nicht, aber es sind unzählige Biere aus aller Welt, die hier an der Tafel stehen. Der Fokus liegt auf Flaschenbier, dafür habe ich dort ein Freigeist-Bier vom Tap gefunden. Auf der New York-Reise war das Spyuten Duyvil sicherlich die Bar mit der größten Auswahl.

 

WHOLE FOODS MARKET BOWERY
http://www.wholefoodsmarket.com/
95 E Houston St, New York, NY 10002

Eine sehr bekante und beliebte Supermarkt-Kette in den USA ist Whole Foods. Das besondere an dieser Kette ist allerdings, dass ein besonderes Augenmerk auf gesunde Lebensmittel, Spezialitäten und Vielfalt gelegt wird. Bewusster und nachhaltiger Konsum ist Trumpf. Da darf Craft Beer nicht fehlen. Und das Craft Beer-Sortiment in dieser Filiale von Whole Foods kann sich sehen lassen und zählt sicherlich zu dem größten in New York. Vorsicht ist also geboten. Sonst ist das Portmonnaie ruck zuck leer.

 

In der nächsten Runde: Skinny Dennis, Top Hops, Mugs Alehouse, ABC Beer, Brooklyn Brewery

2 Antworten
  1. Biershop Kenner says:

    Hallo lieber Autor,

    toll geschriebener Blog. Es macht Spass mit zu lesen =). Ich finde amerikanisches Bier einfach lecker. Ich werde mir den Biershop von Williamsburg merken =).

    Viele Grüsse

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wahnsinnige Nacht gewesen sein, wenn man den Berichten glauben darf. Ich war nicht da, habe mich in New York herumgetummelt. Kurze Zeit später stand jedenfalls der Entschluss fest, ein gemeinsames Bier zu […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar