,

Heidenpeters: Big Stuff Smoked Porter & Buck Wheat Juniper Ale

Vor einigen Monaten habe ich bereits einen kurzen Beitrag zu Johannes Heidenpeter und dessen tolle Biere geschrieben (Link). Seitdem hat sich sehr viel auf dem deutschen Craft Beer Markt getan. Craft Beer wird immer relevanter und hat bereits in diversen regionalen und überregionalen Medien ausführliche Berichterstattungen bekommen.

Weiterlesen

Entry with Post Format „Video“

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus.

 

Weiterlesen

500: Omnipollo Nebuchadnezzar Imperial IPA

Da fliegt man tausende von Meilen nach New York und kauft dort ein schwedisches Bier, um es wieder mit nach Deutschland zu transportieren und zu einem besonderen Anlass zu genießen.
Ok, so wahnsinnig besonders ist der Anlass nun auch nicht: 500 unterschiedliche Biere, die ich nun auf der «Social Drinking»-Plattform Untappd eingebucht habe. Für die Nummer 500 habe ich mir also das Nebuchadnezzar von den beiden schwedischen Jungs von Omnipollo ausgesucht.

Weiterlesen

Bier und New York Part 3: Brooklyn Brewery

BROOKLYN BREWERY
http://brooklynbrewery.com/
79 N 11th St, Brooklyn, NY 11249

Die Brooklyn Brewery ist auch hierzulande kein unbeschriebenes Blatt. Lager, IPA, Local 1 und 2 sind auch in Deutschland relativ leicht zu finden. In New York gehört sie als größte Brauerei der Stadt natürlich zum Standard-Reportoire der meisten Bars und Clubs. Obwohl der Großteil der Produktion ein paar Kilometer außerhalb von New York stattfindet.

Weiterlesen

The Nights are long and filled with Pain – Smoked Porter

Letztes Wochenende war seit langem mal wieder Brau-Tag im Hause Hops Hysteria. Es sollte ein dunkles, vollmundiges Bier mit einem gewissen Charakter gebraut werden. Ein Smoked Porter hat zum Beispiel diesen Charakter indem ein Teil Rauchmalz mit verwendet wird. Heute wurde das Bier nun abgefüllt und zum ersten mal (ohne Kohlensäure) probiert.

Weiterlesen

Bier und New York Part 1: Tørst, Fette Sau, Breukelen, Spuyten Duyvil

Willkommen im Craft-Beer Mutterland. Willkommen im Craft-Beer Schlaraffenland. Willkommen in den USA. Genauer New York – Williamsburg. Ein Traum ging in Erfüllung, als ich vor circa zwei Wochen Williamsburger Boden betrat. In den folgenden Tagen wurden reichlich Bier-Erfahrungen gesammelt und Erkenntnisse gewonnen: von Überwältigung bis zur Ernüchterung.

Weiterlesen

,

Die Craft Beer Welt in Deutschland dreht sich weiter

Nach 7 Tagen Urlaub in New York (Bier-Berichte folgen), hat sich die Craft Beer-Welt in Deutschland natürlich weitergedreht – zum Glück. Eine kleine Zusammenfassung:

Mikkeller hat bei einer anscheinenend hervorragendenen Veranstaltung im Berliner Michelberger Hotel mit 10 wahnsinnigen Bieren vom Fass die Augen vieler Bier-Interessenten geöffnet.

In München hat der Camba Bavaria Tap-House die Toren geöffnet. Hier werden von nun an 40 Biere vom Fass und viele weitere Flaschenbiere aus aller Welt ausgeschenkt. Ich denke, der Taproom darf sich von nun an mit dem Titel »Bar/Kneipe/Restaurant mit der größten Bierauswahl in Deutschland« schmücken.

Der Berliner Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt hat eröffnet. Eigentlich nichts besonderes. Wäre da nicht der Craft Beer-Stand von Dérer Import. Dort gibt es kein Glühwein, sondern bestes Craftbeer unter anderem aus dessen Mutterland, den USA. Dérer Import befasst sich in letzter Zeit auffällig intensiv mit dem Import von ausländischem Craft Beer. Da darf man sicherlich in Zukunft mehr erwarten.

Das Reinheitsgebot soll UNESCO-Weltkulturerbe werden. Zumindest wird derzeit geprüft und gehofft, dass eine Genehmigung pünktlich zum 500. Geburtstag 2016 eingeht. Mir egal.